Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/v035721/html/mainfile.php on line 82

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/v035721/html/includes/mx_system.php on line 31

Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /www/htdocs/v035721/html/includes/db/mysql4.php on line 63
Alles Wicca - Community von Hexenzirkel.org - Artikel Inhalt, Seite 69
 melde dich an
 HOME FAQ's  Artikel  Magie-Forum  Kontakt-Forum  Logout
150 Artikel (75 Seiten, 2 Artikel pro Seite)

zu Seite: 68 1 .. 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 zu Seite: 70

Rituale: Taufe 
RitualeVON: Elster, Mitglied des Forums von [url]http://www.celtice.de[/url] Hallo an alle, an Maboon dieses Jahres haben wir unseren kleinen Sohn getauft, er war da 20 Monate, hat sich sehr über seine Geschenke gefreut und besonders über die Glocke (siehe unten). Die Taufe ist auch für größere Kinder ganz interessant, weil sie nicht lange dauert, sie sich auch einbringen können, wenn sie möchten, (klar wegen der Geschenke!!! ) und weil es einfach auch eine wunderschöne Stimmung ist. Wo ein Sternchen vor der Schrift ist, das habe ich getan und wo eine Raute davor ist, das habe ich gesagt. Mein Mann musste Vater und Mutter gemeinsam übernehmen, weil ich ja die ganze Taufe gesprochen habe (und es hat ihm ausnehmend gut gefallen!!!!). Wir hatten: eine weiße Kerze mit vollem Namen des Kindes und Geburtsdatum und Taufdatum, eine Glocke, Geschenke für die Paten/innen, eine Schale mit Wasser, eine Muschel voll Salz, Blumenschmuck (für alles - Altar, Tisch, Wände und so) * die Glocke klingelt dreimal für die dreifaltige Göttin - Jungfrau, Mutter, Alte # Horcht auf ihr Elemente Luft, Feuer, Wasser, Erde mit der Glocke rufe ich Euch herbei zu diesem heiligen Fest der Freude. * die Kerze wird angezündet Danach hab ich die Göttin und den Gott eingeladen, bei uns zu sein, ihr habt sicherlich eure eigene 'Lieblings'-Anrufung für Sie. Die paßt dann hier sehr gut hin. * Das Salz wird in der Schale mit dem Wasser gelöst, bei Liebe hab ich eine Hand auf mein Herz gelegt und zur Schale geführt, bei Atem über die Schale gehaucht. # Mit dem Salz der Erde weihe ich das Wasser meine Liebe ist das Feuer mein Atem die Luft Laß alle bösen Geister vertrieben sein Laß alle schlechten Stimmungen vertrieben sein Laß alles Unreine und alle Hindernisse vertrieben sein Gesegnet sei das Wasser im heiligen Namen der Göttin und im Namen Ihres Gefährten dem sich wandelnden Sonnenkönig * Ein schützendes Pentagram wird mit dem Wasser auf die Stirn des Kindes gezeichnet. # Gesegnet sei dieses Kind. * Der Vater und die Mutter treten vor. Sie sagen: Dein Name ist ...( voller Name des Kindes). Wir lieben dich, wir wollen dich schützen und dein Leben hüten. Wir wünschen dir ... (mindestens drei Wünsche äußern, die man dem Kind von Herzen geben möchte). * die Taufgeschenke werden ausgetauscht * Der männliche Fürsprecher und Pate tritt vor. Es sagt: Dein Name ist ... (voller Name des Kindes). Ich will dich schützen und dich zum Mannsein leiten. Ich wünsche dir ... (die Wünsche). * die Taufgeschenke werden ausgetauscht Sollten es mehr als ein männlicher Fürsprecher oder Pate sein, kommen sie gleich nach ihm. * Die weibliche Fürsprecherin und Patin tritt vor. Sie sagt: Dein Name ist ... (voller Name des Kindes). Ich will dich schützen und dir die Weiblichkeit näherführen. Ich wünsche dir ... (die Wünsche). * die Taufgeschenke werden ausgetauscht Sollten es auch hier mehr weibliche Führsprecher oder Patinnen sein, kommen sie auch gleich nach ihr. # Die Wünsche sollen um dich sein. Achte die Menschen, die dich lieben. Höre auf dein Herz, wenn es nötig ist. Du bist mit liebenden Händen empfangen und aufgefangen worden von deinen Eltern, deinen Paten, der Göttin und Ihrem Gefährten um dein Leben zu bereichern. # So sei es. Jetzt kann festlich getafelt werden. Ach - eins noch, die Taufe ist für einen Jungen gemacht, bei einem Mädchen sollte man eventuell das 'zum Mannsein leiten' leicht verändern. Ich werde ihn nach allen mir möglichen Religionen erziehen, aber die Taufe war ebenso ein Fest für ihn, wie für meinen Mann und mich. Viel Freude beim Durchlesen und eventuell auch beim Feiern. Alles Liebe euch allen, Elster. _______________________________ Meine Kobolde grüßen euch. [URL=http://ww.celtice.de]www.celtice.de[/URL]
(mehr... | mehr... | Druckbare Version | Rituale | Punkte: 4.66)  Rituale  

 

Merlin - Mythologie oder Wahrheit? 
Tipps und IdeenWer war Merlin? Was war Merlin? und wann hat er - wenn überhaupt - gelebt? Diese Fragen werden häufig gestellt, wenn es um die geheimnisvolle Gestalt des Druiden geht... Ist Merlin lediglich ein Mythos? Laut den Büchern von Douglas Monroe hat Merlin mindestens 3x gelebt. Ein Gedicht - welches auch "Das Lied von Taliesin" genannt wird - zeigt aber mehr Leben, die Merlin angeblich gelebt haben soll, an. Aber gehen wir es langsam an.... Wer war Merlin? Er war der oberste Barde bei Elphin, er wurde Merddin genannt und später war er Taliesin. Er war ein wilder Bulle, ein Rehbock, ein Schiff auf dem Meer, ein Tropfen in der Luft, ein Adler, eine Woge. Er war Gwion, der dem Schoß von Cerridwen entsprang und er war ein Hirte! War er also ein Gott? Laut der Arthus-Sage wurde er vom Teufel mit einer Jungfrau gezeugt. Sicher ist, daß er als Druide galt! Nun gut.... Was ist ein Druide? Die Druiden waren die Priester der Kelten. Druide bedeutet soviel wie "Eichenmann" und die Eiche galt als König der Bäume. Druiden waren Gelehrte, Ärzte, Rechtsbeistände und Geistliche. Sie waren die Mittler zwischen Gott und den Menschen. und deshalb wurden sie mit großer Ehrfurcht behandelt, hatten eine Machtstellung inne, die der von Königen gleichkam. Ihre Ausbildung war oft erst nach 20 Jahren abgeschlossen und fand in klosterähnlichen Kollegien, in Felshöhlen, in Wälder unter sehr abgeschiedenen Lebensumständen statt. Sie suchten Erleuchtung und Wissen! Die Frage "Was war Merlin?" wird dadurch genauso schwierig zu beantworten, wie die, wer er war! Er war ganz offensichtlich Druide, ein Gelehrter, ein Barde, der Gedichte und Lieder schrieb. Der Rechtsberater von Arthur! Der Lehrer von Nimue und Arthur. Der mögliche Geliebte von Viviane/Nimue - der Dame von See -, entgegen einer der Grundsätze der Druiden, die lautet: Drei Dinge, die vor allem beherrscht werden müssen: - die Hand - die Zunge - die Begierde Hätte sonst Viviane/Nimue so leichtes Spiel gehabt, Merlin in eine Falle zu locken, wenn er seine Manneskraft in Zaum hätte halten können? Wohl kaum... Wobei sich auch bei dieser Legende die Geister scheiden. Denn einige behaupten, daß Merlin tief in der Erde in einen Felsen gefangen sei und andere sagen, daß Merlin unter einem Weißdornbusch liegt, der in die Feenwelt Broce´liande reicht und dort - bei den Tuatha de Danann, dem uralten Volk - den Schlaf der Ewigkeit schläft! In beiden Fällen würde man Merlin wieder erwecken können, wenn man weiß wie, wann und wo! Aber andererseits gibt es einen Grabstein mit folgender Inschrift: Bedd An op lleian ymnewais fynydd liuagor llew Ymrais Prif ddewin Merddin Embrais Übersetzt bedeutet es soviel wie: Das Grab des Sohnes der Nonne auf Berg Newais: Herr des Kampfes, Llew Emrys, Oberster Zauberer, Myrddin Embais Dieser Grabstein stammt aus dem 6. Jahrhundert und steht auf dem Berg Newais, das heutige Newhill in der Nähe der Stadt Carmarthen. War Merlin also doch sterblich? Wie ist dann aber "Das Lied des Taliesin" zu verstehen? Zum besseren Verständnis sei es hier aufgeführt: Oberster Barde bin ich bei Elphin und meine Heimat ist das Land der Sommersterne. Viele haben mich Merddin genannt, doch am Ende wird jeder mich Taliesin nennen. Ich bin ein Hirte gewesen und über die Erde gewandert. Ich habe auf hundert Inseln geschlafen als Gast von hundert Königen, ich habe in hundert Städten geweilt, ein Jahr und einen Tag lag ich in Fesseln. Ich bin ein wilder Bulle und ein fahler Rehbock gewesen. Ich bin ein Schiff auf dem Meer gewesen. Ich bin die Gischt auf dem Wasser gewesen. Ich bin ein Tropfen in der Luft gewesen. Ich bin hoch wie ein Adler geflogen. Ich bin ein Baumstumpf auf einer Schaufel gewesen. Ich bin eine Axt in der Hand gewesen. Ich bin eine gefleckte Schlange auf einem Hügel gewesen. Ich bin eine Woge gewesen, die sich am Ufer brach. Auf einem grenzenlosen Meer ließ ich mich treiben. Dann war ich neun Monate lang Klein-Gwion im Schoß von Kerridwen, und schließlich war ich Taliesin. Ich bin beim Thron des Spenders gewesen. Ich habe hoch oben auf dem weißen Hügel gestanden. Ich war beredt, bevor ich die Gabe der Sprache erhielt. Ich war Lehrer aller Geistwesen. Ich habe allein Nimrods Turm erbaut. ich bin das Tetragrammaton. Ich bin ein Wunder, dessen Ursprungs unbekannt ist. Ich werde bis zum Tag des Jüngsten Gerichts auf der Erde sein, und es ist nicht bekannt, ob mein Körper Fleisch oder Fisch ist. Gelehrter Druide, ist dies eine Prophezeiung von Arthur? Oder bin ich es, den sie feiern. Wenn ich mir nun "Merlyns Wiederkehr" von Douglas Monroe hernehme, sehe ich mehr oder weniger drei Einzelgeschichten. In jeder Geschichte taucht Merlin auf, mit einem anderen Namen, in einer anderen Zeit und was mich stutzig macht, er "altert in umgekehrter Reihenfolge". Was meine ich nun damit? In der ersten Geschichte - die Schlacht der Bäume - erscheint er als alter Mann, dessen Stimme selbst knochentrocken klingt! In der zweiten Geschichte - Das Buch der Pheryllt - war er, zwar nicht viel, aber doch um einige Jährchen jünger. Und in der dritten und letzten Geschichte - Das Gorchan von Maeldrew - war er mehr oder weniger in der Blüte seines Lebens. Zufall? Reinkarnation? Nun, ich stelle eine kühne Theorie auf, um die gerne diskutiert werden kann! Meiner Meinung nach lebt Merlin entgegen der Zeit!! Ein, für mich weiterer "Beweis", warum man Merlin nicht erwecken oder befreien kann, sondern nur seinen "Schatten" um Rat fragen kann. Er wäre also jetzt, in unserer Zeit, noch garnicht geboren. Oder wenn doch, dann noch nicht fähig, als der große Zauberer aufzutreten, wie er es zu Arthurs Zeit doch war. Möglich, daß ich mir da nur etwas zusammengesponnen habe oder es lediglich meiner Fantasie entspringt, aber warum taucht Merlin so garnicht in unserem Zeitalter auf? Weil er doch ein Mythos ist? Oder kein Mensch die Macht besitzt den größten aller Zauberer zu erwecken? Wer weiß das schon..... Merlin bleibt nach wie vor schlichtweg ein Geheimnis!!!
(mehr... | mehr... | Druckbare Version | Punkte: 4.2)  Tipps und Ideen  

 


150 Artikel (75 Seiten, 2 Artikel pro Seite)

zu Seite: 68 1 .. 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 zu Seite: 70

  Navigation  
    

  Login  
 
Benutzername:

Passwort:


  

Administración
All Rights reseverd by Hexenzirkel.org
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Juli 2002 - 2020 by Alles Wicca - Community von Hexenzirkel.org
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.9, dieses CMS ist frei erhältlich.
Seitenerstellung in 0.0198 Sekunden, mit 15 Datenbank-Abfragen